Tipp des Monats – Wohlfühlfüsse im Herbst

Mit dem Herbst werden die Tage kälter und die Kleider wieder dicker. Doch genau während dieser Jahreszeit sind unsere Füsse besonderen Strapazen ausgesetzt und brauchen deshalb eine Extraportion Pflege. Mangelnde Fusspflege, fehlende Aufmerksamkeit und schlechtes Schuhwerk sind oftmals die Ursachen der meisten Fussprobleme. Erfahre in unserem Tipp des Monats, worauf du bei deinen Füssen im Herbst und Winter besonders achten solltest.

Im Winter tragen unsere Füsse eine zusätzliche Bürde: Bei sinkenden Temperaturen neigen wir dazu, unsere Füsse ständig in Strümpfe und wärmende Socken zu packen. Sie werden permanent den ganzen Tag über in undurchlässigen und schweren Winterschuhen eingeengt. Muffige Schweissfüsse – aufgrund des unangenehmen Hitzestaus und der fehlenden Luftzirkulation – sind eine Folge davon.
Das desodorierende, milde Fussdeo Balsam von Camillen 60 wirkt zuverlässig unangenehmen Schweissfüssen und brennendem Juckreiz zwischen den Zehen entgegen. Eine Wohltat für die Füsse!

Die Ferse trägt beim Stehen zirka drei Viertel unseres Körpergewichts.

Übermässiges Schwitzen fördert die Entstehung von Reib- und Druckstellen. Hier gilt: Präventiv vorbeugen, bevor die Schuhe auf deine eingeengten Füsse drücken! Praktische Druckschutzpolster schützen deine Zehen und Füsse vor Druckschmerzen sowie unangenehmen Reibungen.
Mit den wiederverwendbaren Reibschutzpflastern der patentierten ReSkin-Technologie ist Schluss mit offenen Hautstellen. Die ReSkin Produkte bieten dank ihrer atmungsaktiven Struktur sowie der Elastizität in Länge und Breite einen vielseitigen Schutz.

Aktiv werden, Schritt für Schritt für gesunde und gepflegte Füsse.

Die kalten Temperaturen, die trockene Heizungsluft sowie der ständige Wechsel von der Kälte draussen in die warme Wohnung – alles Faktoren, welche unsere Haut zusätzlich attackieren und schwächen. Idealerweise integrierst du das gründliche Waschen deiner Füsse sowie das Eincremen mit reichhaltiger Pflege in dein alltägliches Morgen- und bestenfalls auch in dein Abendritual.
Bei rissiger Haut empfiehlt sich eine Creme mit Urea oder Aloe Vera, beispielsweise die Schaumcreme Nummer 3 von Allpresan. Mit einem Anteil von rund 10% Urea ist diese bestens für besonders trockene Füsse geeignet.
Als wohltuende Ergänzung eignet sich ein regelmässiges Fussbad, dies pflegt nicht nur die Füsse sondern wirkt entspannend für Körper und Geist. Die Badezeit sollte sich nach der Empfindlichkeit der Füsse und der Temperatur des Badewassers richten.

Regelmässig die Socken lüften, um die Füsse atmen zu lassen.

Was im Sommer automatisch gemacht wird, gilt ebenfalls bei niedrigen Temperaturen – neben den Schuhen also auch regelmässig die Socken ausziehen und barfuss durch die Wohnung gehen. Lasse deine Füsse richtig atmen und wirke einer möglichen Pilzerkrankung entgegen.
Wichtig ist gerade zu dieser Zeit auch das Schuhwerk, denn eine geringe beziehungsweise gehemmte Durchblutung lässt die Füsse frieren. Sogenannte Eisfüsse werden durch falsche Schuhe extrem begünstigt

Die Füsse gelten als der meistbeanspruchteste Teil unseres Körpers – ein Grund mehr, besonders gut auf unsere Treter zu achten.


Die angegeben Pflege-Produkte sind beim Podologen, Fusspfleger oder in der Apotheke erhältlich.

0 Kommentare zu “Tipp des Monats – Wohlfühlfüsse im Herbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.